Aufgaben

Kurzbeschreibung:

Das Referat Studieren mit Kind (StuKi) des ReferentInnenRates der HU, 1995 als Träger für den Kinderladen Die Humbolde eingerichtet, vertritt die Belange Studierender mit Kindern gegenüber der Humboldt-Universität und innerhalb der Verfassten Studierendenschaft (vertreten durch das Studierendenparlament der HU) und arbeitet neben der Organisation und Koordinierung des Kinderladens Die Humbolde eng mit der Studentischen Beratung für Studierende mit Kind(ern) und der Zentralen Frauenbeauftragten zusammen.

Unsere Aufgaben liegen darüber hinaus in der Schaffung erweiterter Betreuungsangebote und in der langfristigen Verbesserung der Informationslage für Studierende mit Kindern. Mit www.stuki.hu-berlin.de bzw. www.stuki-hu.de und der Verschickung monatlicher Newsletter an fast 400 Adressen haben wir ein Webangebot geschaffen, das als interaktives Forum dient, um ein gemeinsames Auftreten Studierender mit Kind zu unterstützen und die Vernetzung untereinander zu intensivieren. Ausserdem bieten wir Hilfe bei der Koordination und Umsetzung der von studierenden Eltern stark nachgefragten außergewöhnlichen Angebote wie z.B. Eltern-Kind-Gruppen, Kindersprachkursen, Freizeitangeboten und Reisen. Zur Ermittlung unter anderem des Kinderbetreuungsbedarfs an der Humboldt-Universität haben wir Ende 2002 eine Umfrage durchgeführt, deren Ergebnisse in unserer Studie Studieren mit Kind nachzulesen sind (Für einen kurzen Überblick sei das Vorwort empfohlen).

Auf den Seiten der Zentralen Frauenbeauftragten sind die (unverbindlichen, hächstens als moralische Verpflichtung zu verstehenden) Frauenförderrichtlinien zu finden. Abschnitt 4 ist mit "Beruf, Studium und Familie" übertitelt und betrifft also uns.

Auf unserem Lageplan (pdf) sind wir und alle wichtigen Räumlichkeiten für Studierende mit Kind im Hauptgebäude verzeichnet.

 

Formalia:

Die ReferentInnen für Studierende mit Kind werden von der Vollversammlung studierender Eltern für ein Jahr gewählt und vom StuPa bestätigt. Als HauptreferentIn kann man nur einmal wiedergewählt werden, Co-ReferentInnen sind von diesen Einschränkungen ausgenommen. Darin erschöpfen sich aber in der Regel auch die Unterschiede.

ReferentIn ist man zur Teilnahme an den wöchentlichen Sitzungen des RefRats (immer Dienstag abends) sowie zur Wahrnehmung von wöchentlich drei Stunden Sprechzeit in den Räumen des RefRats verpflichtet. Für die ehrenamtliche Tätigkeit der ReferentInnen (StuKi ist kein Kernreferat) wird eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe eines halben Bafög-Satzes geleistet, der zwischen Haupt- und Co-ReferentInnen geteilt wird.

 
RefRat
Unter den Linden 6
10099 Berlin